bEwusst-ElternSein

BEWUSSTE ELTERNSCHAFT ist wichtig und wahrlich nicht einfach!

Warum eigentlich? Weil es bei bewusster Elternschaft um mehr geht, als einzig darum, über Erziehung nachzudenken und bestmöglich zu erziehen. Es geht darum, die gegenseitigen Wirkungen, die wir als Eltern in unseren Kindern erzeugen (wollen) und jene, die die Kinder in uns erzeugen, bewusster in den Blick zu kriegen UND wohlwollend und konstruktiv damit umzugehen. Es ist wichtig, viel über Kinder und ihre Entwicklung zu wissen. Mindestens genauso wichtig ist es aber, bereit zu sein, auch mehr über sich selbst und die eigene Entwicklung zu erfahren. Denn letztlich bilden wir „ein System“, in dem unsere Kinder und wir uns gegenseitig beeinflussen. Selbstbezogenes Interesse – nicht im Sinne jahrelanger gesprächstherapeutischer Prozesse (gerne auch, wer mag), sondern im Sinne einer OFFENHEIT für das, was sich im Sein mit Kindern zeigt (im Guten&Feinen wie im Schwierigen&Mühsamen). Im Sinne eines Offenbleibens im Wahrnehmen der eigenen Möglichkeiten, Varianten und Grenzen.

Mit unseren Kindern dürfen wir hautnah erleben, wie Entwicklung geschieht.  Und wir kriegen die Chance, Entwicklung sogar bei uns selbst zu erleben, wenn wir es uns ermöglichen! Da ist es wirklich naheliegend, die eDSC06185igenen ICH-Bedürfnisse ebenso wahrzunehmen wie die unserer Kinder. Wir könnten uns im Leben mit unseren Kindern dabei erleben, wie wir offen, neugierig und wohlwollend Wachstum und Entwicklung erleben und ermöglichen. Unseren Kindern UND uns selbst. Was hindert uns daran, diese geniale Chance zu nutzen? Denn wir können nur dann wirklich und von Herzen gute Eltern sein, wenn wir bereit sind, offen zu sein. Auch für NEUE WEGE, die wir reflexartig und aus der eigenen Vergangenheit heraus nicht beschreiten würden und könnten. Den Reflex wahrzunehmen, um ihm nicht zu erliegen, sondern den nächsten Schritt zu gehen, um bewusst und wohlwollend handeln, wahrnehmen und mit unseren Kindern (und uns selbst) umgehen zu können. Das ist es, was bewusste Elternschaft meint. Ach ja, habe ich schon erwähnt, dass eine derart angelegte, bewusste Elternschaft GLÜCKLICH machen könnte? 🙂 Viel Glück & Freude für Euch und Eure Kinder!